Datenschutz im Verein

In der Tabelle „DatenschutzStruktur“ ist die Zuordnung von Personen und der von ihnen verwalteten Daten dargestellt. Alle Personen, die mit Daten von Vereinsmitgliedern umgehen, sind verpflichtet diese nur für die übertragene Aufgabe zu verwenden. Nach Aufforderung, spätestens aber nach Beendigung der Zuständigkeit, sind alle vorhandenen Daten zu löschen. Dies wird dem Verein von den Funktionsträgern in der „Einwilligungs- und Datenschutzerklärung-Funktionsträger“ bestätigt.

Mit der Beitrittserklärung muss jedes angehende Mitglied der Verwendung der darin angegebenen Daten zum Zwecke der Vereinsverwaltung zustimmen, um die Mitgliederverwaltung zu ermöglichen.

Weitere Daten wie z.B. Bilder, Filme Wettkampfergebnisse oder bestandene Prüfungen dienen im Allgemeinen nur der Vereinsöffentlichkeitsarbeit. Widerspricht ein Mitglied in der „Eintrittserklärung“ oder der „Einwilligungserklärung-Mitglied“ der Veröffentlichung dieser Daten, wird dies in der Liste „Widerspruch Veröffentlichung“ hinterlegt, die von der für die Mitgliederverwaltung zuständige Person geführt wird. Entsprechend des Widerspruchs informiert dieser umgehend die in der Tabelle „DatenschutzStruktur“ angegebenen verantwortliche(n) Person(en).